Pasito Blanco

29. Okt.

Um 11 Uhr kommen Haso und ich mit dem Taxi in die  Marina Pasito Blanco, nach kurzen Suchen entdecke ich die Mary Ann am Steg B. Die Schiffe und Schwimmstege schauckeln sehr stark hin und her, durch den starken Wellengang vom Meer. Bin angenehm überrascht im Boot ist kein Chaos, alles schön ordentlich aufgeräumt. Norbert ist in der Achterkoje am Reparieren des Ventilators. Sein Fuß ist noch immer dick angeschwollen und eine Zahnplombe hat er auch noch verloren, aber zum Glück keine Schmerzen. Suchen im Internet einen Zahnarzt in Playa del Ingles, finden eine Praxis, wo auch Deutsch gesprochen wird.  Am 3. Nov. 13 Uhr hat er einen Termin bekommen. Zu Mittag gibts einen Fisch den Norbert und Leonardo bei der Überfahrt gefangen haben. Es ist eine Goldmakrele, die super schmeckt und wenig Gräten hat.

30. Okt.

Gleich nach dem Frühstück zur Waschmaschine in der Marina, in die 3 Wochen wo ich nicht an Bord war hat sich viel Schmutzwäsche angesammelt, bevor ich nach Österreich fliege werde ich noch die Bettwäsche waschen. Tiefkühler abtauen (mit Haarföhn) und schnell wieder alles einräumen. Das Internet funkioniert hier so gut, das wir sogar Nachrichten und Filme vom ZDF anschauen können. Und zwischendurch Norberts Lieblingsspiel Würfelpoker. Bestelle übers Internet bei Amazon, eine Handwaschmaschine. Damit kann Norbert bei der langen Atlantiküberfahrt seine Wäsche waschen.

31. Okt.

Heute Menüs vorkochen für die Überfahrt in die Karibik. Als erstes im Kelomat ein Rindsgulasch, aus 1 kg Mehl, 4 Eiern und 1 lt Milch wird ein Spätzleteig zubereitet, für Käsespätzle, Apfelspätzle und Spätzleauflauf. Norbert bucht ein Mietauto für 3. und 4. Nov., mit dem wollen wir zum Zahnarzt nach Play del Ingles.  Zur Gasfüllstation in der Nähe vom Flughafen Gran Canaria und nach Las Palmas in einem Angelzubehörshop. Norbert hat fast alle seine Blinker bei der Überfahrt auf die Kanaren im Meer verloren. Die Fische waren zu groß und dadurch ist oft die Angelleine gerissen. Werden eine größere Angelrolle mit mehr Schnurfassungsvermögen kaufen. Den Großeinkauf werden wir auch gleich mit dem Mietauto erledigen, Proviant für 21 - 24 Tage sollen auf Boot kommen!!! 

1. Nov.

Beim Spaziergang mit Haso einen schönen Sonnenaufgang über der Marina Pasito Blanco erlebt.

Nach dem Frühstück wird die begehbare Backskiste ausgeräumt, geputzt und neu eingeschlichtet. Die Batterieanschlüsse werden kontrolliert und mit Kontaktspray besprüht. Jetzt ist auch Platz vorhanden fürs bunkern von Limonade, Bier und Mineralwasser. Koche auch heute Menüs für die lange Fahrt vor,  2 x Bohnengulasch, 3 x Bohnensalat und Spaghettisoße. Kommt alles nach dem Abkühlen in den Tiefkühler.

2. Nov.

Heute wird in der Bilge (Stauraum unter dem Schiffsboden) kontroliert was noch an Proviant vorhanden ist, reinigen und Einkaufliste für morgen schreiben. Kompass auf der Stb-Seite abschrauben, es läuft eine braune Flüßigkeit aus dem Gerät. Als er ab ist sehen wir das sich Wasser im Kompassgehäuse angesammelt hat. Die Kabelklemme zum Autopilot ist stark verrostet, müssen eine Neue einbauen. Das  Wasser mit einem Schwamm aufsaugen, trocken wischen, Kompass zusammensetzen, die Schrauben mit Silikon abdichten und festschrauben. Seit gestern Nachmittag liegt ein deutsches Segelschiff (Bavaria 40) neben uns, eine Ehepaar mit ihren 2 Kindern. Sind vor drei Monaten in Norddeutschland gestartet über England, Frankreich, Portugal, Marokko auf die Kanaren. Wollen über den Atlantik und die ganze Karibik bis zu den Bahamas besegeln. Dafür haben sie 1 Jahr Urlaub genommen, wir finden1 Jahr ist für diese Reise zu kurz.

3. Nov.

Um 9,30 Uhr wollen wir unser Mietauto bei der Marine Einfahrt übernehmen. Warten fast eine Stunde aber keiner kommt, gehen wieder zum Boot zurück. Norbert will gerade ins Marinebüro, um dort ein Mietauto zu bekommen. Als ein Auto zum Steg fährt und uns fragt ob wir ein Auto  unter den Namen Walhütter bestellt haben. Norbert meint ja, aber um 9, 30 Uhr. Am Buchungschein steht die falsche Handynummer und auch die falsche Zeit 10,45 Uhr. Der Mann Entschuldigt sich, nach Erledigung des Papierkram, können wir nach Playa del Ingles zum Zahnarzt fahren. Norbert kommt etwas früher zum Arzttermin, weil keiner im Warteraum ist, kann er gleich in den Behandlungsraum gehen. Nach 20 Minuten ist alles vorbei und wir fahren weiter zum  großen Mercadona einkaufen. Nach einer Stunde geht es mit zwei großen Einkaufwagen zum Auto, jetzt alles noch ordentlich im kleinen Auto verstauen. Bei der Rückfahrt noch einen Stopp in einem großen Shopping Center, fragen nach einem Fischergeschäft. In der 2. Etage entdecken wir eines, kaufen eine kurze Bootsrute, große Angelrolle,1 000 m starke Angelleine, einige Kunstköder und noch ein paar Kleinigkeiten fürs Fischen. Auf der Rückfahrt nach Pasito Blanco leuchtet die Tankanzeige auf, hier werden die Mietauto nicht vollgetankt übergeben. Bis zur Marina (15 km) und morgen zur Tankstelle wird der Sprit noch reichen. Alles zum Boot tragen und am Schiff verstauen, was mehr als eine Stunde dauert.

4. Nov.

Heute schon um 6 Uhr den morglichen Spaziergang mit Haso, Norbert macht inzwischen das Frühstück. Sollen bis 9 Uhr bei der Gasfüllstation sein, haben nur zwei Stunden für das Nachfüllen von Gasflaschen geöffnet. Vorher noch zur Tankstelle, tanken aber nur um € 20,-. Müssen bei der Gasstation fast eine Stunde warten bis wir die zwei 5 kg Gasflaschen befüllt zurück bekommen. Aber es hat sich gelohnt, bezahlen für 8 kg Gas nur € 14,-. Der Umdausch der kleinen 2 kg Flasche kostete bei der Tanstelle € 16-, Bei Carrefour kaufen wir noch 2 große  Karton Bier, nun geht es wieder zurück zum Schiff und Haso.

5. Nov.

Gleich nach dem Frühstück bringe ich unser Mietauto zur Marina- Einfahrt, werde schon erwartet. Gehe gemeinsam mit Norbert und Haso zum Boot zurück. Koche am Vormittag nochmal Orangenmarmelade ein und Faschierte Laibchen für heute und den Rest kommt in den Tiefkühler für Norbert und Leonardo. Muss mit Norbert wiedermal Würfelpoker spielen. Heute Nacht haben einige Segelboote an unserem Steg angelegt, neben uns ein Charterboot mit Russischer Crew. Gegenüber ein Holländisches, ein Deutsches, die haben einen Hund an Bord, ein Französisches und ein Englisches Schiff. Am Abend ein Bier trinken, mit unseren Belgischen Segelnachbar Jack. Dabei erzählt er von seiner Segelreise, wie er in Südamerika war und zeigt einige Fotos davon.

6.-8. Nov.

Mache heute mal ein Thunfischpaella und Norbert hat es geschmeckt!!!!

Machen noch verschiedene Arbeiten am Schiff, alle Gummidichtungen einölen, in der kleinen Backskiste Ordnung schaffen und unser kaputtes Relingnetz zusammenflicken. Am Abend ein wenig TV am Laptop schauen und mit Jack ein Gemüdliches Plauscherl halten.  

9.-10. Nov.

Letzte Arbeiten am Schiff, ganze Schmutzwäsche und Bettwäsche waschen. Bekommen auch unsere Waschmaschine von Amazon. Wird gleich zusammengebaut und getestet mit einigen weißen T-Shirts, hat ganz gut funktioniert. Warmes Wasser, Waschmittel und Wäsche rein, 5 min drehen und fertig ist der Waschgang, danach spülen.Das ist Norberts Gemüsekeller für die Überfahrt in die Karibik!!!!!

Für den Heimflug nach Österreich muss erneut die Tasche gepackt weden. Norbert und Jack unser Segelnachbar sind oft stundenlang am Tablet. Um ein neues Programm fürs Navigieren, Ruten erstellen, Trak setzten zu installieren. Oft sogar bis Mitternacht, aber sie schaffen es doch noch!!!!

11. Nov.

Um 6 Uhr aufstehen, frühstücken und mit Haso noch einen kleinen Spaziergang machen. Habe das Taxi für 7,30 Uhr bestellt, steht aber schon um 7 Uhr beim Steg. Nach 10 min sind Haso und ich im Taxi unterwegs zum Flughafen Gran Canaria. Um 9 Uhr einchecken, dabei kam die Frage an mich, wo ist die Box für den Hund???? Ich war der Meinung, bekomme eine Box von der Fluglinie zu Verfügung gestellt. Zum Air Berlin Schalter,da muss ich meinen Flug auf Samstag den 14. Nov. umbuchen. Habe jetzt 3 Tage Zeit mir eine Hundebox für Haso zu besorgen. Mit dem Taxi geht es wieder zurück in die Marina Pasito Blanco, wo Norbert uns überrascht empfängt. Erzähle ihm was am Flughafen vorgefallen ist!!!Fahren mit dem Bus nach San Fernando, wo wir uns für 4 Tage ein Leihauto mieten. Mit dem Auto geht zum Decathlon nach Telde, wo es Hundeboxen für große Hunde geben soll. Aber die größte Box die sie haben ist für Haso noch immer zu klein. Was machen???? Habe von unseren Deutschen Segelnachbar eine Telefonnummer von einen Tierarzt in Las Palmas bekommen. Rufen dort an und fragen, wo man eine große Hundebox bekommt??? Bekommen am Telefon die Information, dass sie uns bis Freitag eine Hundebox besorgen können, die sehr stabil ist und allen Anforderungen für Flüge entspricht. Mit einer Sorge weniger fahren wir zurück in die Marina zu unseren Hund, der uns freudig begrüßt!!!

12.-13. Nov.

Fahren mit dem Leihauto nochmal zum Einkaufen nach Vecindario zur Carrefour, nehmen unseren Segelnachbar Jack mit. Norbert und Jack kaufen sich Crocs, noch einige Lebensmitteln wie Reis, Nudeln, Kaffee, Eier und Bier. Jack muss zu einem Autoelektriker, den wir nach mehreren Irrfahrten doch noch finden und er sein Ersatzteil dort auch bekommt. Nach einer Kaffeepause geht es wieder zurück in die Marina Pasito Blanco.

Heute werden wir die Box für Haso beim Tierarzt in Las Palmas abholen, Haso nehmen wir mit. Aber auch heute wird es eine Irrfahrt durch die Stadt Las Palmas. Nach einer Stunde und mit Hilfe eines Taxifahrers der den Weg vorrausfährt, finden wir den Tierarzt. Gran Canaria ist die Insel der Einbahnen und Kreisverkehre (Umkehrmöglichkeit wenn man auf der falschen Seite ist). Es gibt hier fast keine Ampeln außer in der Hauptstadt Las Palmas und steht man am Zebrastreifen, bleiben die Autofahrer sofort stehen!!!

 Die Box ist sehr groß, Rückbank wird umgelegt. Damit Hund und Box im Auto Platz finden, so geht es zurück zum Schiff.

14. Nov.

Ich hoffe heute können Haso und ich ohne Probleme nach Österreich fliegen. Am Vormittag noch Kleinigkeiten in die Tasche packen und mit Haso nochmal in der Marina Pasito Blanco spazieren. 13 Uhr wird das Leihauto vollgepackt mit Tasche, Box und Hund. Die Rückbank wird umgelegt, aber immer noch sehr beengt geht es zum Flughafen. Schrauben die Box zusammen, rauf auf einem Gepäckwagen und ab zum Flugschalter Air Berlin. Norbert informiert sich wo ich mit Haso eincheken muss, dass ich erst eine Stunde vor Abflug machen werde. Verabschiedung von Norbert, er darf mit dem Auto nur 15 Minuten vor der Flughalle parken. 3 Uhr geht es zum Lift, damit in die untere Etage zum Schalter für Sperrgutwaren. Haso bekommt noch seine Frankfurter, die mit Beruhigungstabletten präpariert sind. Box und Hund noch durch den Scanner, Haso geht ohne Probleme in die Box. Ein Mitarbeiter nimmt ihn auf einen Wagen mit, auch ich mache mich auf den Weg zum Scann Schalter und zu meinem Gate. Mit 30 Minuten Verspätung hebt die Maschine von Fly Niki ab. Nach 4 Stunden Flugzeit Landung in Wien-Schwechat. Am Förderband für Sperrgutgepäck steht als einziges Gepäck,die Box mit Haso.

Segelboot Mary Ann