Montenegro

14.April

Um 8,00Uhr ausklarieren und um 9,00 Uhr geht es los mit unseren Ziel Montenegro. Schon nach 8 Sm erblicken wir die mit Schnee bedeckten Bergspitzen von Montenegro. Haso liegt die meiste Zeit auf der Bank im Cockpit. 13,00 Uhr erreichen wir den Einklarierungshafen von Montenegro Zelinka. Norbert geht gleich zum Einklarieren, auch hier sind die Beamten sehr freundlich.

Haso bewacht unser Boot!!!!

Nach dem Einklarieren fahren wir in die Luka von Herzog Novi, um 15,00 wird längseits festgemacht.

Roswitha macht eine Stadtbesichtigung, begleitet von Haso. Auf die Festung komme ich nicht rauf ist noch geschlossen.

15. April

Um 9,00 Uhr ablegen mit Kurs auf Kotor. Konnten einige Sm segeln, vorbei an der Klosterinsel (Heiliger Georg) und der Friedhofsinsel (Maria von Felsriff). Gegenüber liegt das aus dem 17 Jahrhundert liegende Seefahrerstädtchen Perast.13,00 Uhr legen wir an der Muring in Kotor an.

Nach der Mittagsjause geht Roswitha 1300 Stufen rauf zur Festung (Zeitanspruch gute 2 Std. ) Aber diese Anstrengung wird belohnt mit einem traumhaften Rundblick. Also Seebären nur was für Sportliche!!!!!!!

 

 

Die Stadt Kotor ist 1979 in das UNESCO Welt-Kulturerbe aufgenommen worden.

 

Die Festung wurde vom Kaiser Justiniar im Jahre 535 errichtet.

 

Der Naturhafen stammt aus dem 3. Jahrh.vor Chr. Kotor war ein wichtiger Kriegshafen. Mit der Unabhängigkeit von Montenegro 2006 wurden alle militärischen Einrichtungen aufgegeben. Seitdem legen große Kreuzfahrtschiffe in Kotor an. Hochsaison ist zwischen 15. Mai und 15. Oktober.

Beim Rückweg zum Boot noch einen Stadtrundgang.

Kotor ist Sitz eines kath. Bistums und der serbischen-orthodoxen Christen Montenegros.

16. April

8,00 Uhr Abfahrt von Kotor und Kurs auf die Inseln Sveti Dorde und Gospa od Skipjela. Wo wir um 9,30 Uhr am Fährensteg der Klosterinsel festmachen. Sind ganz alleine auf der Insel, können das Kloster nur von außen besichtigen. Auch Haso darf mit auf die Insel. Legen einige Münzen in den Brunnen.

Sveti Dorde beherbergt ein kleines Benediktinaner Kloster. Die Wurzeln der Bebauung gehen in das 12. Jahrh. zurück. Im 15. Jahrh. wurde das Kloster gegründet

10,00Uhr legen wir ab und fahren auf Tivat weiter-Ankunft in der Marina 11,00 Uhr.

In dieser Marina ist alles Luxus, je größer das Schiff ist, liegt es ganz vorne am Luxushotel Regent. Wir mit unserer kleinen Mary Ann werden vom Marinelotse ganz nach hinten eingewiesen.

Die Marina Portomontonegro ist noch nicht fertig. Es soll noch ein Cassino und noch weiter Anleger dazukommen. Haben in der Italenischen Pizzeria sehr gut gegessen!!!!!

17. April

Nichts wird mit Italien heute. Norbert läst vom Marineservice den Motor anschauen, weil er Öl verliert. Stellt sich heraus, das es nicht Öl sondern Diesel ist. Dieselpumpe wird ausgebaut, bekommen nach 1. Stunde die Information die Pumpe läst sich nicht mehr reparieren. Chef der Firma macht uns ein Angebot, er hat eine gut gebrauchte Dieselpumpe. Norbert handelt den Preis aus. Lassen diese einbauen, füllen uns noch Frostschutz nach und tauschen unsere 5 lt Öl was nicht für unseren Motor geeignet ist aus. Wir können diese Service Firma nur weiter empfehlen. Yacht Pro Service-Dubreta Zlatko

Hier leuchten auch die Palmen in der Nacht!!!!!!