Ibiza

23. Juli

Bis zur Insel  Ibiza liegen 40 Sm vor uns, um 9 Uhr legen wir in der Marina Palma Guarentena ab. Zu Mittag kommt etwas Wind auf und können die Segel setzen.

Wollte eigentlich in die Cala San Vicente aber wie so oft kam der Wind uns in die Quere. Ankern um 16 Uhr in der Punta Grossa. Eine sehr einsame Bucht mit einen ganz kleinen Sandstrand und einer Höhle.

24. Juli

Wollen heute auf die schöne Insel Formentera, um 9 Uhr wird der Anker gelichtet. Gleich nach dem Cap, schon wieder Wind auf den Bug. Versuchen trotzdem den Kurs auf Formentera zu fahren. Vorbei an der Hauptstadt Ibiza bis zur Südspitze der Insel. Dort fällt die Endscheidung doch nach N zu fahren in die Cala Bassa. Können jetzt Segel setzen und machen gleich 6 kn ( vorher waren es nur mehr 2,5 kn ). Unterwegs einen Versuch in der Cala Vedella einen Platz zu finden aber die Ankerbucht war zu voll.

Die Inseln Es Vedra und Es Vedranellan der W Seite von Ibiza.

Nach 40 Sm ankern wir um 17,30 Uhr in der Cala Bassa, es liegen auch hier viele Boote vor Anker, finden doch noch einen Platz für unsere Mary Ann.

25. Juli

Fahren 2 Sm weiter in den Hafenbereich von Sant Antoni de Portmany, unser Proviant neigt sich zu Ende. Bleiben heute Nacht hier, es wird NE Wind vorrausgesagt und liegen sicher vor Anker. Es gibt etwas starken Schwoll von den vorbeifahrenden Speedbooten, das sich am Abend wieder beruhigt.

Am Abend findet am Strand im Mambo eine große Party statt.

Sant Antoni de Portmany war über 2 000 Jahren ein Fischerdorf, erst 1950  begann der zunehmende Tourismus. In der Stadt leben 23 360 Einwohner davon sind nur mehr 19%  Einheimische.

Die große Bucht heißt Bahia , wurde schon von den Römern als Naturhafen genutzt. Ist heute der größte Hafen auf der Insel Ibiza.

Ibiza heißt auf Katalanisch und Amtlich Eivissa, mit einer Fläche von 572 qkm ist sie die drittgrößte Insel der Balearen. Die Küstenlinie beträgt 210 km und die höchste Erhebung mit 476 m ist der Sa Talaia. Auf der Insel leben 134 460 Einwohner.

Die Balearen sind eine abgesprengte Fortsetzung des andalusischen Felsengebirge, das sich von Gibraltar über die Sierra Nevada hinzieht. Ein etwa 1 500 m tiefer Meeresgraben trennt die Inseln vom Festland Spanien.

26. Juli

Fahren zurück in die Cala Bassa zum Baden, wo wir am Abend die Überfahrt aufs Festland Spanien nach Valencia starten. Um 21 Uhr wird der Anker gelichtet, gleich nach der Ausfahrt Segel setzen. Vor uns liegt ein lange Segelstrecke mit fast 80 Sm. Ibiza beschert uns zum Abschied noch einen schönen Sonnenuntergang.