Pula Veruda

  1. Alles verstauen ist nicht so einfach, Norbert sagt: wir brauchen ein größeres Boot. Heizung wird gleich getestet, hat geklappt. Es wird geputzt, geölt und verstaut. Fallen jeden Tag müde ins Bett. Urlaub am Schiff hat nur unser Hund.

  2. am 24.3 Besuch von der Familie. Brüder von Norbert, Gerhard, Wolfgang, Schwägerin Sabine mit Lenox. Wolfgang fährt am nächsten Tag mit unseren Wohnmobil wieder nach Hause. Gerhard u. Sabine bleiben noch einige Tage mit ihrem Wohnmobil bei uns in der Marina. Am 28.03. schwerer Abschied von Gerhard, Sabine u. Lenox.

Späten Nachmittag erhalten wir überraschenden Besuch vom Segelclub der Steirischen Seebären. Brachten uns eine Neue Clubflagge, Manöverschluck und für Ostern eine Osterjause mit. Bei einem guten Abendessen in der Marina schwelten wir in alten Segelerrinnerungen. Wünschten uns zum Abschied viel Glück für unsere Segelreise.

Das lange Wartenauf die Schiffspapiere aus Österreich hat ein Ende. Am 1. April (kein Aprilscherz) bekommen wir den Anruf von unserer Tochter die Papiere sind hier. sie werden Express nach Pula gesendet, wo wir Sie am7. April in Empfang nehmen.(was ist hier Express?)

Am 8. April geht es dann endlich los. Verabschiedung bei der Stützpunkt-Firma Trend-trevel-yachting von Paola und seinen Mitarbeitern.